Rückblicke

Palmsonntag – 27.03.2021

Trotz Corona bastelten eine schöne Gruppen Ministranten zusammen mit den anderen Familien die traditionellen Palmbäume zum Palmsonntag. Frühmorgens richteten sich die Ministranten, ausgerüstet mit Gartenschäre, Draht und ganz viel Grünzeug, auf dem Kirchenplatz ein, um ihrer Kreativität freien lauf zu lassen. Es wurde gebunden, geschnitten und gebastelt, so das am Mittag zwei wunderbare Palmbäume für Saal und Kirche parat waren. Der Palmsonntag kann kommen.

Stadtgame – 08.03.2020

Was für eine Katastrophe! Ein Komet rast mit enormer Geschwindigkeit auf die Erde zu und der berühmte Physiker Albert Einstein hat die Formeln für eine Abwehrrakete verloren. Da hilft nur eins! So machten sich ungefähr 25 Ministranten von Bruder Klaus Emmenbrücke und St. Barbara Rothenburg am frühen Samstagmorgen auf dem Weg nach Luzern. Dort angekommen, berichtete Albert Einstein was geschehen ist. Anschliessend versuchten die Minis in Gruppen die bösen Physiker in der Stadt zu suchen, um von ihnen ein Rätsel zu bekommen, welches sie brauchten, um die geheime Formelsammlung des Albert Einstein zu finden. Am Schluss haben es die Teilnehmer geschafft und die Erde konnte gerettet werden! Als Dank spendierte uns Albert Einstein eine Runde Fasnachtschüechli und feien Äpfel. Glücklich und zufrieden gingen wir mit Zug und Bus nach Emmenbrücke und Rothenburg.

Vielen Dank für den tollen Scharanlass und bis zum nächsten Mal.

Aus dem Leitungsteam – 22.12.2019

Der Jahreswechsel steht bald an und somit auch ein Wechsel im Leitungsteam.

Leider müssen wir Abschied nehmen von Robin Birrer und Luisa Skelaj, welche leider das Leitungsteam auf Ende 2019 verlassen. Wir danken ihnen ganz herzlich für ihr Engagement im Leitungsteam, das sie 9 bzw. 6 Jahre geprägt haben. Wir wünschen Robin und Luisa eine schöne Zeit und freuen uns auf einen Besuch im Lager.

Gleichzeitig dürfen wir auch 4 Topmotivierte Neuleiter im Leitungsteam willkommen heissen. Nathalie Bossert, Nathalie Quiroga, Cedric Schmidlin und Gino Busch werden unser Leitungsteam ab dem 01.01.2020 verstärken. Wir wünschen allen viel Spass und Freude bei ihrer neuen Aufgabe.

Weiterhin besteht das Leitungsteam aus Kathrin Kälin, Rahel Wüest (Co-Scharleiterin), Joel Birrer und Cédric Brun (Co-Scharleiter). Ausserdem freuen wir uns im Mai Michael Soosaipillai wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Nun wünsch das ganze Leitungsteam schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Weihnachtsanlass – 14.12.2019

Am 14. Dezember haben sich unsere Minischaren versammelten, um Weihnachtsgeschichten für den Samichlaus zu schreiben. Doch als die kreativen Geschichten fertig waren, kamen plötzlich die bösen Schmutzlis, zerrissen die Geschichten und rannten in den Wald.  

Die Kinder wollten ihre Geschichten zurückerobern und wurden dazu in kleinere Gruppen aufgeteilt. Ihre Aufgabe war es, die Schmutzlis zu umkreisen, ohne dass ein Mitglied der Gruppe verloren geht. Jedoch bekamen sie die einzelnen Teile der Geschichten nur, wenn sie ein Rätsel lösten oder eine Aufgabe erfüllten. Die Schmutzlis trugen Leuchtwesten, damit man sie im Dunkeln des Waldes mit einer Taschenlampe erkennen konnte.  

Am Ende haben die Kinder alle Teile der Geschichte zurückbekommen und haben sie wieder zusammengesetzt. Anschliessend wurden die erfundenen Geschichten dem Samichlaus vorgetragen. Zum Abschluss gab es ein wärmendes Feuer, Bratwürste und Punsch. 

Larübli 23.11.2019

Das Lager ist nun schon eine Weile her, und wir haben dort viele schöne und lustige Momente gemeinsam erlebt. Um wieder in Erinnerung zu schwelgen, habe wir heute alle Zwerge und natürlich ihre Familien eingeladen, um diese Momente beim Lagerfilm wieder hochleben zu lassen. Neben dem Film wurde auch wieder Danke gesagt, dieser Dank ging nicht nur an die Lagerleitung die dieses Jahr Dominik Ordelman und Luisa Skelaj hatten, sondern auch an das ganze Lagerleitungsteam. Desweiteren wurde auch dem Küchenteam und dem Materialfahrer für ihren grossen Einsatz gedankt. Wir haben uns auch bei unseren Spenderinnen und Spender bedankt die uns entweder mit Materiellen Sachen oder Finanziell unterstütz hatten. Nach dem ganzen Danke sagen gab es natürlich wieder das traditionelle Dessertbuffet.  Wir hockten alle noch ein bisschen zusammen und quatschten  bis wir dann alle müde und glücklich nach Hause gingen.

Firefight-Weekend 30.05.2019 – 01.06.2019

Am 30. Mai begannen wir unser Weekend mit einem gemeinsamen Abendessen im Pfarreisaal Bruder Klaus. Danach folgte ein gemütlicher Abend mit einem Dance-Battle im Schlafsack. Bevor die Kinder ins Bett mussten, war es die Pflicht der Leiter ihnen beizubringen, was sie tun müssen falls ein Feuer im Pfarreisaal ausbrechen würde.

Nach einer im grossen Ganzen ruhigen Nacht, starteten wir den nächsten Tag mit einem Frühstück, um uns für das grosse Firefight zu stärken. Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, deren Ziel es war selbst ein möglichst schönes Feuer zu haben und das der gegnerischen Gruppe mit Wasserballonen auszulöschen. Das Zmittag wurde auf dem Feuer gebrätelt. Es gab Schlangenbrot und Cervelats vom Wurstbaum. Erschöpft vom anstrengenden Spiel, liessen wir den Tag mit gemütlichem Beisammensein am Feuer der Siegergruppe ausklingen.

In der Nacht auf den 1. Juni hat jemand im Pfarreisaal Feuer gelegt. Deshalb mussten wir uns dann auf die Suche nach dem Brandstifter begeben, der zum Glück bald gefunden wurde, sodass wir wieder schlafen gehen konnten.

Nachdem wir uns ausgeschlafen haben und einen feinen Brunch geniessen konnten, gingen wir alle erschöpft und glücklich nach Hause.

Stadtgame – 16.03.2019

Mit schrecken mussten wir beim letzten Kinobesuch mit dem Leitungsteam feststellen, dass das ganze Popcorn gestohlen wurde. Also wurden wir beauftragt, die Diebe zu fangen und das Popcorn in Sicherheit zu bringen. Deshalb brachen 19 Ministranten der Pfarreien Bruder Klaus und Gerliswil, am frühen Morgen, gemeinsam auf. Mit dem Zug ging es in die Stadt, wo es für alle ein feines Gipfeli, Früchte und Orangensaft gab – so kann der Tag beginnen. Anschliessend machten wir uns an die Arbeit, die bösen Diebe zu fangen. Doch diese versuchten mehrmals auszubrechen oder sie setzten sich widerwillig auf den Boden. Gegen den Mittag haben wir es geschafft! Doch leider wollten die Diebe ihr Versteck nicht preisgeben und so mussten wir sie durchsuchen. Einem tollpatschigen Dieb fiel dabei ein Kartenstück auf den Boden und so verriet er die anderen. Nachdem wir die Karte zusammengesetzt hatten, gab es einen kleinen Sprint durch die Stadt, damit wir den Zug noch erwischten. In Emmenbrücke angekommen gingen wir zusammen in den Wald, wo wir den Popcorn-Schatz gefunden haben. Danach gab es für alle Teilnehmer reichlich Popcorn.

Es war ein gelungener Anlass mit vielen Minis – Bis zum nächsten supergenialen Anlass

Turnhallenanlass – 16.02.2019

Es war ein schöner und sonniger Wintertag, als sich die Ministrantenscharen Bruder Klaus und Gerliswil sich gemeinsam auf den Weg zur Riffigturnhalle machten. Dort angekommen stellten wir uns zuerst mit einem lustigen Kennenlernspiel vor, damit wir unser Gegenüber beim Spielturnier besser kennen. Umgezogen begaben wir uns in die Sporthalle und wärmten uns mit dem «Katz und Maus-Spiel» ein. Danach spielten wir ein paar Runden «Keulen-Völki», was uns grossen Spass bereitet hat. Danach gab es zur Stärkung einen Apfel, damit wir wieder mit vollem Elan Brennball mit einem Rugby spielen konnten. Anschliessend gab es beim «Pantherball» leider keinen Sieger und das Spiel wurde Unentschieden beendet. Danach massen wir uns noch bei einer Runde «Würfelfussball» wie es um unser Ball-Talent steht. Mit grossartigem Einsatz (und auch ein bisschen Glück) konnten so bereits verloren geglaubte Spiele trotzdem noch gewonnen werden. Anschliessend spielten wir noch eine Runde «Hase-Jäger-Rüebli», was bei den Älteren Teilnehmer für ein Schmunzeln sorgte, denn sie spielten es meistens zuletzt im Kindergarten. Den sportlichen Schluss machte ein schweigendes amerikanisches Sitzball, damit unser Puls wieder ein bisschen hinunterkommt. Als Belohnung winkte eine Stärkung in Form von einem feinen Muffin. Nach so viel sportlicher Aktivität müssen ja die leeren Energiereserven wieder aufgefüllt werden. Es war ein gelungener (unfallfreier) Nachmittag und wir freuen uns auf eine warme Dusche zuhause .

Schön, dass so viele Minis dabei waren!

Wir freuen uns schon auf den nächsten super coolen Scharanlass mit euch!

Light on Ice – 12.01.2019

Eine grosse Gruppe von Ministranten ging heute am frühen Abend, gut gelaunt, aufs Luzerner Eisfeld. Bevor das richtige Spektakel losging, gab es im Pfarreiheim eine feine Pizza als kleine Stärkung. Unsere Bäuche sind gefüllt und nun geht es mit Zug und Bus nach Luzern. Nachdem wir alle unsere Schlittschuhe angezogen haben, drehten wir bei abwechslungsreicher DJ-Musik unsere Runden oder spielten verschiedene Spiele. Ausserdem gab es die Möglichkeit, sich im Café mit einem heissen Punsch aufzuwärmen. Nachdem die Zeit wie im Fluge verging und wir den Abend unfallfrei überstanden haben, machten wir noch eine kleine Runde «Ninja-Go» und fuhren mit guter Stimmung zurück nach Emmenbrücke.

Lager Rückblick – 24.11.2018

Das Lager ist nun schon eine Weile her, und wir haben dort viele schöne und lustige Momente gemeinsam erlebt. Um wieder in Erinnerung zu schwelgen, habe wir heute alle Gallierinnen und Gallier und natürlich ihre Familien eingeladen, um diese Momente beim Lagerfilm wieder hochleben zu lassen. Neben dem Film wurde auch wieder Danke gesagt, dieser Dank ging nicht nur an die Lagerleitung die dieses Jahr Dominik Ordelman und Julian Dommann hatten, sondern auch an das ganze Lagerleitungsteam. Desweitern wurde auch dem Küchenteam und dem Materialfahrer für ihren grossen Einsatz gedankt. Wir haben uns auch bei unseren Spenderinnen und Spender bedankt die uns entweder mit Materiellen Sachen oder Finanziell unterstütz hatten. Nach dem ganzen Danke sagen gab es natürlich wieder das traditionelle Dessertbuffet.  Wir hockten alle noch ein bisschen zusammen und quatschten  bis wir dann alle müde und glücklich nach Hause gingen.

HUG – Knusperhüsli bastlen – 10.11.2018

Viele kleine Weihnachstbastler fanden sich im grossen Saal vom Pfarreiheim Bruder Klaus ein, um ihr kleines aber feines Knusperhäuschen zu basteln. Die kleinen und grossen Lebkuchenbäcker bastelten ihre schönen Weihnachsthäuser. Wir spielten draussen noch einige Spiele, um uns auf die Adventszeit einzustimmen. Das grosse Lebkuchendorf erwachte zum Leben, bis alle am Schluss ihr Lebkuchenhaus mit nach Hause nahmen, um es dann genüsslich vernaschen zu können.

Technorama Winterthur – 06.01.2018

Heute begaben sich dreissig Technik begeisterte Minis ins Technorama in Winterthur. Die Minis aus den Scharen Gerliswil und Bruder Klaus tauchten ein in die Welt des Staunens, Probierens und Experimentierens. Dabei kam natürlich auch der Forscher und Wissenschaftler zum Vorschein. Die Zeit verging wie im Flug und jeglicher Wissensdurst konnte gestillt werden. Mit einem grossen „Wurzelmann“ wurde der Tag ausgeklungen und wir verabschiedeten uns von diesem Abenteuer.